Meine Higlights der MBFWB: Escada Sport, Kaviar Gauche, Dawid Tomaszewski und Mongrels in Common

Juli 16, 2012 − by Camilla − in Mode − No Comments

Jetzt ist die Fashion Week schon 1,5 Wochen vorbei und ich habe bisher wirklich nur sehr wenig hier berichtet. Das hat zum einen den Grund, dass ich, wieder einmal arbeitsbedingt, einen Großteil der Shows sausen lassen musste. Zum anderen, da ich statt dessen sehr fleißig auf unserem Netzwerk-Blog “That’s so me” geschrieben habe. Da findet Ihr auch alle Berichte zu den aus unserer Sicht wichtigsten Shows. Aber damit Ihr hier auch was zu sehen bekommt, hier schon einmal meine Favoriten im Überblick:

Highlights Fashion Week Berlin AoS
v.l.n.r. Escada Sport, Kaviar Gauche, Dawid Tomaszewski, Mongrels in Common

Drei meiner vier Lieblinge sollten Euch nicht sonderlich überraschen. Dass ich Mongrels in Common und Kaviar Gauche quasi vergöttere ist bekannt. Dass Dawid Tomaszewski in meinen Augen der wohl begabteste Designer in Deutschland ist habe ich auch noch nie verschwiegen. Aber dass ausgerechnet Escada Sport diesmal unter meinen Favoriten ist, ist schon irgendwie eine kleine Sensation. Dass hat aber einen guten Grund – denn die Kollektion die Escada Sport zeigte hat so viel Lust auf Sommer, Strand und Meer gemacht wie keine andere gezeigte Kollektion. Ich wollte mir am liebsten direkt das Kleid im Batikprint überwerfen und aus dem Zelt ab zum Strand flüchten. Leider scheiterte dieser Plan an der Tatsache, dass Berlin immer noch nicht am Meer liegt (so sehr ich es mir auch wünsche). Es hat aber nichts daran geändert, dass ich, obwohl ich anschließend viele andere Schauen gesehen habe, die Kollektion von Escada Sport immer im Kopf behielt. Einfach die perfekten Outfits für den Sommerurlaub – und das sollte auch mal anerkannt werden. (Mehr dazu gibt es hier!)

Und schon gehen wir von einer tragbaren und legeren Kollektion über zu meinen drei Meistern über – genau genommen sind es ja fünf Meister, da sowohl Mongrels in Common als auch Kaviar Gauche aus Designer-Duos bestehen. Jedenfalls haben mich diese drei Kollektion regelrecht verzaubert…

Kaviar Gauche zeigte wie eine moderne Braut aussehen sollte und beweist, dass auch Schwarz und Zitronengelb “Altarfähig” sein können. Mehr bei That’s so me!

Mongrels in Common zeigte gemeinsam mit dem Label Liebig eine Instellation im ehemaligen jüdischen Mädcheninternat und erzielte mit ihrer Baseball-Schick-Kollektion eine perfekte Punktlandung. Wie genau die Kollektion ausschaut und warum ich so begeistert bin lest Ihr auch bei That’s so me!

Und Dawid Tomaszewski übertrifft wieder einmal all meine Erwartungen und beweist wie viel Kunst und Handwerk in Mode stecken kann. Eine Kollektion die einen Träumen lässt, wegschweben in eine märchenhafte Welt. Eine Kollektion die eigentlich nach Paris gehört! Warum? Natürlich habe ich das ausführlich begründet!





Post a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*