MBFW: Mongrels in Common H/W 2012/2013

Januar 24, 2012 − by Camilla − in Mode − No Comments

Auf die Show von Mongrels in Common hatte ich mich schon vor der Fashion Week serh grefreut. Ich war zwar vorher bereits Backstage beim Styling mit Aveda und MAC, hatte aber irgendwie keine Möglichkeit in Ruhe einen Blick auf die Outfits zu werfen. Umso überraschter war ich von der gezeigten Kollektion. Denn bei manchen Designern geht man mit einer gewissen Erwartungshaltung in eine Show – so auch bei Mongrels in Common. Ich dachte an tolle Farben, fließende Stoffe und weiche Schnitte. Und bekam eine Kollektion in der Schwarz dominierte, mit sehr klaren und kantigen Schnitten. Und doch fand ich die Kollektion Stimmig und gut.

Die beiden Designerinnen haben mir das Gefühl gegeben, sie hätten etwas Neues ausprobieren wollen. Die Kollektion erinnerte ein wenig an die 90er Jahre und zeigte die Gegensätze zwischen Strenge und Zartheit. So sahen wir hochgeschlossenen Kleider und Blusen, hart wirkenden, glänzenden Materialien wie Lack oder schimmernder Seide in geschickter Kombination mit weichem Volumen durch Seidenchiffon und feinen Details wie abgenähten Falten oder geometrischen Einsätzen. Die Schnitte waren wie gewohnt minimalistisch und zeitlos, für Auflockerung sorgte der Seidenstoff mit hellem Farbverlauf oder kühlem Blauton.

Das beste Beispiel für die Zusammenarbeit von harten und weichen Elemten sind die in Kooperation mit Selve entstandenen Stiefel und Stiefeletten: weiches Wildleder in Kombination mit hartem Lack und langen Lederfransen. Ein harter Kontrast, der mich aber von grund auf überzeugt hat!

Photobucket





Post a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*